Vom Förderverein 08. August 2019

Bald geht's wieder los!

Endlich ist die theaterlose Zeit vorbei. Mit einem Klick auf "Termine" sehen Sie, was wir für Sie schon ausgesucht haben, und was wir Ihnen ans Herz legen wollen

Vom Förderverein 04. Juni 2019

Theaterförderverein wächst weiter


Gut besuchte Mitgliederversammlung im Schauspielhaus – Warum Paten für junge Schauspieler Musiker, Tänzer gesucht werden – Große Bereitschaft für aktive Mitarbeit

Der Chemnitzer Theaterförderverein wächst weiter. Mittlerweile 331 Theaterfreunde nicht nur aus Chemnitz –18 mehr als im Vorjahr - bekennen sich durch ihre Mitgliedschaft explizit für das Theater. „Gemeinsam sind wir stärker“, griff Johannes Schulze, der Vorsitzende, in seinem Vorstandsbericht das Motto der großen Regen-Neunten vom Sommer auf. Angesichts von AfD-Ankündigungen, die Kultur in ihrem Sinn steuern zu wollen, gab er für den Verein ein klares Bekenntnis ab: „Kunst ist frei. Dazu stehen wir.“

weiterlesen »
Rund ums Theater 28. Mai 2019

Zufall und Zukunft


Spielzeit im Kraftwerk: Die Rudolf-Kempe-Akademisten der Robert-Schumann-Philharmonie glänzen im Kraftwerk --

Sie haben sich durch Zufall in der Rudolf-Kempe-Akademie als Ensemble gefunden. Aber sie werden nach dieser Spielzeit in Zukunft wohl nie mehr in dieser Besetzung zusammen musizieren. Schade. Sumin Lee, Minjin Kim (Geigen), Kyoungjie Kim (Bratsche) und Ricarda Roelcke (Cello) haben einen Haydn (Streichquartett op. 76,1) abgeliefert, der so fröhlich engagiert, aber auch so harmonisch aufeinander abgestimmt klang, als spielten die jungen Musikerinnen schon Jahre zusammen. Zukunft haben sie alle, wenn auch vielleicht nicht zusammen. Das mittlerweile verwöhnte Kaßberg-Publikum bei der „Spielzeit im Kraftwerk“ am Montagabend war hellauf begeistert.

weiterlesen »
Aus den Häusern 26. Mai 2019

Arme Frauen. Die Ohnmacht der Liebe


Premiere im Rückblick: Regisseur Robert Lehmeier krempelt Beethovens „Fidelio“ um – Den Leuten gefällt’s --

Am Ende gehört Leonore zu den Verlierern. Die Liebe hat gesiegt. Aber es war ein ohnmächtiger Pyrrhus-Sieg. Leonores Mann Florestan, eben aus dem Kellerkerker befreit, ist bereits wieder machtblauuniformierter Don. Der erwischte Übeltäter Pizarro entfleucht, nochmal ein diabolisches Grinsen zurücklassend, durch die hohle Gasse, wohin ihm die Mächtigen folgen, die ihn wohl demnächst zum Staatssekretär in einem anderen Ressort mit zwei Gehaltsstufen mehr befördern werden. Die moralische Siegerin Leonore bleibt betröppelt zurück wie ihre arme, jüngst gewonnene Herzschwester Marzelline, die den Brautschleier resignierend brüsk zurückweist, den ihr der Ex-Geliebte als letzten Liebeserweis antun will. Die Revolution bleibt aus. Das bauhausbunt gewandete Volk (Kostüme: Ingeborg Bernerth in entsprechend giftgrünen Pumps) gestikuliert nichts hören, nichts sehen – nichts sagen fehlt. Dafür singt es „Heil sei dem Tag, heil sei der Stunde“. Am langanhaltenden Beifall des Publikums (darunter anfänglich auch Kunstministerin Eva-Maria Stange) gemessen kam Lehmeiers Sichtweise bei der Premiere am Samstagabend im fast voll besetzten Chemnitzer Opernhaus gut an.

weiterlesen »
Vom Förderverein 06. Mai 2019

Bitte vormerken: Mitgliederversammlung und Akademistenkonzert

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins findet am Montag, 3. Juni 2019, 19 Uhr, im Schauspielhaus statt.

Schriftliche Einladung kommt in den nächsten Tagen.

Zu ihrem traditionelles Saisonabschlusskonzert laden die Musiker der Rudolf-Kempe-Akademie ein auf den 21. Juni, 18 Uhr, in die Jakobi-Kirche.

Näheres zum Programm finden Sie (mit aktualisiertem Programm) hier

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de