Vom Förderverein 22. September 2020

Starke Mitgliederversammlung

Mehr als 100 Theaterfreunde am Montag in ungewohntem Ambiente

Ein Stück Sehnsucht, dem Theater, das man so lange vermissen musste, nahe zu sein, machte Johannes Schulze, der Vorsitzende des Theaterfördervereins als einen Grund dafür aus, dass so viele Mitglieder zur jährlichen Mitgliederversammlung gekommen waren. Alle trugen sie Mund-Nasen-Schutz, die ganze Zeit, während sie den Berichten des Vorsitzenden über das (gute) Jahr 2019 und des kommissarischen Schatzmeisters Jörg Thiele über ein gesundes finanzielles Fundament lauschten.

Normalerweise finden die Mitgliederversammlungen des Fördervreins Anfang Juni im großen Saal des Schauspielhauses statt. Ging beides nicht. Corona... Desto eher waren die Mitglieder gespannt darauf, was Generalintendant Christoph Dittrich und die Spartenleiter für die neue Spielzeit vorstellen konnten. "Jeden Zentimeter erobern wir uns zurück", versprach Christoph Dittrich und bat um Verständnis, dass gerade wegen des täglichen Kämpfens um beste Proben-, Aufführungs- und Publikumsteilnahme-Möglichkeiten manche Aufführungen eher kurzfristig zu buchen sind. Und er versprach, dass auch die beliebten Probenbesuche ermöglicht werden, wo und wann immer es geht. (Die kommenden Proben finden Sie ganz aktuell oben durch Klick auf "Termine")

Interessante Aufführungen sind in allen Sparten zu erwarten - und wohl auch manch von Corona-Abständen erzwungenes kreatives Experiment, wie Gundula Hoffmann, die Leiterin des Figurentheaters vermutete, die mit der virtuellen Wanderung im Weltall schon jetzt für Schlagzeilen sorgte. Sabrina Sadowska versprach, dass es den hochgelobten Nussknacker geben wird, auch wenn das Orchester nicht in den Graben darf. Raimund Kunze, der Orchesterdirektor, sorgt dafür, dass die ersten Reihen in der Stadthalle abgebaut werden und die Bühne erweitert wird, um große Sinfonien von Mahler und Bruckner zu spielen. Christoph Dittrich freut sich darauf, einen Offenbach (erstmals in Chemnitz!) anbieten zu können, dazu Mozarts "Bastien und Bastienne" - und er berichtete, dass ausgerechnet in Coronazeiten der lang gehegte Wunsch nach einem Opernstudio in Erfüllung geht. Im Schauspielhaus geht es Tag und Nacht rund, aber Carsten Knödler freute sich besonders, dass das Weihnachtsmärchen im Opernhaus gespielt werden kann..


 

Aus den Häusern 20. September 2020

Beethoven 250: II + III Jeder darf mal ran


Glänzender Abschluss des Beethoven-Klavierkonzertzyklus am Sonntagmorgen in der Chemnitzer Stadthalle -

Artig bedankte sich Herbert Schuch, der Solist, am Ende, dass „dieses Projekt zustande gekommen ist“. Recht hat er. Lebendiger und hoffnungsvoller konnte die neue Konzertspielzeit nach mehr als halbjährigem Instrumenten- und Konzertkoma nicht beginnen. Krönender Abschluss am Sonntagmorgen bei wiederum leerem „ausverkauftem“ Haus in der Stadthalle.

weiterlesen »
Aus den Häusern 19. September 2020

Beethoven 250: I „Trotziger Optimismus“

Erster Abend des Beethoven-Zyklus der Robert-Schumann-Philharmonie in der „ausverkauften“ Chemnitzer Stadthalle vor ziemlich leeren Rängen --

Einhelliger Tenor unter denen, die da waren am Freitagabend in der Chemnitzer Stadthalle: Endlich wieder Musik live. Konzert mit lebenden Musikern. Nicht nur Bilder und Töne aus dem Stream oder dem Video. Und doch war alles anders als vor Corona. Mit „trotzigem Optimismus“ wolle man versuchen, möglich zu machen, was gehe, sagte der Generalintendant Christoph Dittrich zu Beginn des Zyklus zu Beethovens 250. Geburtstag. An drei Abenden dieses Wochenendes werden die fürs Frühjahr geplanten Abende rund um die Klavierkonzerte Beethovens nachgeholt.

weiterlesen »
Vom Förderverein 11. September 2020

Mitgliederversammlung am 21. September

Kurzfristig können wir auch Probenbesuche anbieten

Die vom Frühjahr her verschobene Mitgliederversammlung des Theaterfördervereins findet nun am Montag, 21. September 2020, 19 Uhr, im Foyer des Opernhauses (nicht Schauspielhaus wie sonst) statt. Herzliche Einladung. Die Tagesordnung ging allen Mitgliedern zu.
Vorher, nächste Woche, am 15. und 16. sind auch Probenbesuche kurzfristig möglich. Bitte auf "Termine" klicken.
Wegen der Hygienevorschriften in Corona-Zeiten ist eine Anmeldung jeweils zwingend erforderlich. (Tel. 0371 - 24081468)

Aus den Häusern 29. August 2020

Hare Krishna im Küchwald


Premiere im Rückblick: Oper Chemnitz startet mit dem Musical „Hair“ in die Corona-Spielzeit--

„Hair“ passe so richtig in die Corona-Zeit, meinte Generalintendant Christoph Dittrich, als er die auf Abstand sitzenden rund 300 Zuschauer in der Küchwaldbühne begrüßte, die am Freitagabend zum Spielzeitauftakt 2020/21 der Oper gekommen waren. Kaum Verlässliches gebe es, assoziativ reihe sich alles aneinander. Regisseur Thomas Winter inszenierte denn auch nicht eine aktualisierte  Version des Protestmusicals von dermaleinst, sondern eine elegant softe Nummern-Revue.  Dem Publikum gefiel’s. Viel Zwischenbeifall nach einzelnen Nummern, große Zustimmung am Schluss. Manche klatschten sogar mit, andere schwenkten Sternenregen zu „Let the sunshine in“…

weiterlesen »

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de