Aus den Häusern 16. April 2012

Nur in Chemnitz – nirgendwo sonst

Sie gerieten geradezu ins Schwärmen: GMD Frank Beermann über die Strauss-Bereitschaft und -Geneigtheit seiner Robert-Schumann-Philharmonie (, die in noch nie dagewesen großer Besetzung sich im Graben auf die Pelle rückt), Regisseur Gerd Heinz über die „wunderbare“ Einstudierung in der Chemnitzer Oper („ich hab‘ manchmal gedacht, das kann doch gar nicht so schnell und gut gehen“), der Met-, Bayreuth-, Wiener Staatsoper-, Pariser Bastille-Opern-Star Franz Hawlata über die seltene („selten gute“) Chemnitzer Atmosphäre bei den Proben für eine selten gespielte Oper, die zu seinen Lieblingen gehört: „Die schweigsame Frau“ von Richard Strauss und Stefan Zweig, die am Samstag, 28. April 2012, Premiere im Chemnitzer Opernhaus hat.

weiterlesen »
Vom Förderverein 13. April 2012

Förderverein unterstützt auch Nachtschicht 2012/13

Mattias Huber
Auch in der nächsten Spielzeit wird es die (nunmehr fünfte) Runde der inzwischen kultigen Nachtschicht-Events im Schauspielhaus geben. Der Vorstand des  Fördervereins hat dafür wie in den Vorjahren seine Unterstützung zugesagt. Dramaturg und Chef-Nachtschichtler Matthias Huber ist glücklich und schreibt: „Vielen Dank für die weitere Förderung. das ist wunderbar, denn diverse Formate könnten sonst nicht überleben. Super.“
Vom Förderverein 13. April 2012

Chemnitz soll überregional ausstrahlen

Rolf Stiska, langjähriger Generalintendant und Mitglied der Intendanten-Findungskommission hat in einem Interview der „Freien Presse“ gesagt, er wünsche sich als Nachfolger von Bernhard Helmich einen Intendanten, „der sich …dazu bekennt, dass das Theater ein Stadttheater ist“, und „der ehrlich sagt, ich mache Theater für Chemnitz, wir spielen, was die Leute hier anspricht.“

weiterlesen »
Aus den Häusern 13. April 2012

Gefragter Mann

Enrico Lübbe, Schauspieldirektor in Chemnitz und stellvertretender Vorsitzender des Fördervereins, ist ein gefragter Mann. Nicht nur in Chemnitz. Er hat erfolgreich in München und Frankfurt inszeniert. Jetzt probt er in Berlin am von Bertolt Brecht gegründeten berühmten Berliner Ensemble (heute im Theater am Schiffbauerdamm) seine Version von  Ödön von Horváths Stück „Geschichten aus dem Wiener Wald“.

weiterlesen »
Vom Förderverein 10. April 2012

Neue Noten für Beethoven

Beethoven hat gewusst, was er schrieb. Seine Kopisten nicht immer, und auch die Notenstecher griffen manchmal daneben. Erst recht die Interpreten, denen die Metronom-Angaben mal zu schnell, mal zu langsam vorkamen.

weiterlesen »

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 69 69 601 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de