Überregional 06. März 2013

Friedenstag: Danke!

OB dankt den Mitwirkenden vom Theater

Ein herzliches Dankeschön sagte Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig den Theaterleuten, die wesentlich dazu beigetragen haben, dass die zentrale Kundgebung gestern Abend auf dem Neumarkt einen richtigen Rahmen bekam. Zu Recht. Die Technik um Raj Ullrich, die Blechbläser (puuh, bei der Kälte...), der Opernchor mit dem Gefangenenchor aus "Nabucco" (auf deutsch!) - gute Arbeit. Nicht nur Bekenntnis zum Frieden. Gute Antwort auch an die, die das Theater in Frage stellen...

Überregional 05. März 2013

"Die schweigsame Frau" neu auf CD


Die gar nicht schweigsame Frau: Julia Bauer

"Neue Perle" der Chemnitz-Edition von cpo

Eben noch hat Jörn Florian Fuchs in "Die deutsche Bühne" der Chemnitzer Oper nach ihrem "Vasco de Gama" attestiert, dass "man mit Fug und Recht von Chemnitz als einem sächsischen Paris sprechen" darf, da kündigt das CD-Label cpo einen weiteren "Glücksfall" aus Chemnitz an: weiterlesen »
Überregional 01. März 2013

Chemnitz kann’s


Ekaterina Frolova, Vesselin Stanev

 

Amüsantes und Interessantes am Rande eines Kammerkonzerts in der Oper

Kammerkonzert am Donnerstag in der Oper. Solisten, die dem breiten Publikum in Chemnitz noch nicht so bekannt sind. Vesselin Stanev, Klavier, war mit einem Solo-Programm schon hier. Mehr als doppelt so viele Zuhörer wie beim letzten Mal. Parkett gut gefüllt. Merke: Die Chemnitzer kommen, wenn Gutes zu erwarten ist.

Unter den Zuhörern auch viele aus Glauchau, die mit dem Bus gekommen sind.

weiterlesen »
Aus den Häusern 24. Februar 2013

Pilatus Strindberg

Diener (oder Herr?) Bengtsson (Hartmut Neuber) und die Obristenfraumumie im Schrank (Ellen Hellwig)


Premiere im Rückblick: Die „Gespenstersonate" im Schauspielhaus

Mutig von Enrico Lübbe, gegen Ende seiner Schauspieldirektion in Chemnitz Strindberg auf die Bühne zu stellen. Und dann noch die „Gespenstersonate". Gleich vorweg: Es war die richtige Antwort auf die ständige, Nerv tötende Forderung von (gleichfalls ständig) abwesenden Ausredensuchern: Wir wollen Klassiker auf der Bühne haben. Texte, die man versteht. Dann kommen wir. Ist das wahr?

weiterlesen »
Aus den Häusern 22. Februar 2013

Kampfbereit. Die Robert-Schumann-Philharmonie zeigt, dass sie ein A-Orchester bleiben will

Anmerkungen zum Konzert: Begeisterung für Thomas Bruder, Regine Müller und deren Philharmoniker-Kollegen

Die obligatorischen Blumen kriegte er beifallumtost am Ende. Klar. Und (wohl) ein Fläschchen Wein. Eine Kiste Champagner hätte es ein müssen. Thomas Bruder hatte das verrückte und verrückt schwere Konzert von Friedrich Gulda für Cello und Blas(!)orchester mit einer derartigen Klasse gespielt, dass das Publikum hin und weg war.

weiterlesen »

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de