Überregional 05. August 2012

„Das Labyrinth“: Chemnitz war zehn Jahre früher dran

Das Programmheft der Chemnitzer Premiere am 29. September 2002


Zweiter Aufguss des „zweyten Theils" der „Zauberflöte" jetzt bei den Salzburger Festspielen

Der Kritiker des "Tagesspiegel"  rieb sich nach der Festspiel-Premiere des „Zweyten Theils der Zauberflöte" am Freitagabend verwundert die Augen: „Unerklärlich, dass die bislang einzige Inszenierung 2002 in Chemnitz folgenlos blieb! Denn was da jetzt im Innenhof der Salzburger Residenz zu erleben ist, darf als Sensation bezeichnet werden", schrieb er am Samstag in seine Rezension. Eine Sensation? Na, ja. Die Sensation spielte sich eher damals in Chemnitz ab, vor zehn Jahren.

weiterlesen »
Aktuelles 23. Juli 2012

Christoph Dittrich soll neuer Generalintendant werden

Dr. Christoph Dittrich,46

Findungskommission einstimmig für den Dresdner

 

Jetzt ist es doch schnell gegangen: Die von Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig eingesetzte Findungskommission hat sich am Freitag einstimmig für Dr. Christoph Dietrich, 46, ausgesprochen. Wenn der Stadtrat im September zustimmt, leitet Christoph Dittrich von der Spielzeit 2013/14 an die Geschicke der Chemnitzer Theater. Zum selben Zeitpunkt will der bisherige Generalintendant Dr. Bernhard Helmich nach Bonn wechseln.

weiterlesen »
Überregional 16. Juli 2012

Sommernews

Sommer. Die theaterlose - die "schreckliche" Zeit. Aber irgendwas tut sich immer. Wir halten Sie auf dem laufenden.

 

Großes Lob für das Chemnitzer Schauspiel

Daumen nach oben: Fünf Experten loben das Chemnitzer Schauspiel in fünf Kategorien. Sie zogen die Saisonbilanz in "Die deutsche Bühne", dem Magazin des Deutschen Bühnenvereins. In Dresden und Leipzig reibt man sich verwundert die Augen - dort gab's solche Palmen nicht. "Die deutsche Bühne" schreibt aktuell in ihrem online-Magazin:

"Das Schauspielhaus Chemnitz vereint fünf Stimmen in fünf Kategorien auf sich – Michael Chlebusch schreibt: „Das Haus hat mit seiner Verbindung von Bühnen- und Rahmenprogramm ein überzeugendes Gesamtkonzept geboten. Vor allem die Gewinnung von Nachwuchspublikum wird hier engagiert angegangen. Mit der Eröffnung der neuen Spielstätte Ostflügel für junge Stücke und Regisseure, dem Einzug des Figurentheaters in das Haus und der Nachtschicht-Show- und Veranstaltungsreihe ist ein vielschichtiges Programm geboten, das lückenlos alle Altersgruppen im Haus hält."

Der ganze Artikel in "Die deutsche Bühne"

 

Schauspielstudio: Gleich rein in die Vollen

"Unsere" vier Schauspielstudenten aus Wien, Zürich und Salzburg lassen nichts anbrennen. Im Sommer wird geprobt, am 28. September ist Premiere von "Illustrate Illyria" nach Shakespeares "Was Ihr wollt". Hintergründe zum Stück und zum "geretteten" Schauspielstudio auf der Theaterseite.

Chemnitzer Zauberflöte trotzt Regensburger Regen

Harte Prüfung nicht nur für Tamino und Pamina, sondern auch für das Publikum im Hof von Schloss Emmeram in Regensburg. Ob das Wetter halten würde? Laue Sommerabende wurden es nicht - eher nasskalte. Trotzdem, Prüfung bestanden: die Chemnitzer Zauberflöte kam bei Fürstin Glorias "Sommerfestspielen" in Regensburg gut an, wie die "Mittelbayerische" berichtet.

 

Ensemble 01: Mit den Neutönern auf Du und Du


ensemble 01


Gott, ist ein Mozart so einfach mit seinen eindeutigen Takten und wohlklingenden Harmonien. Bei den Komponisten des 21. Jahrhunderts geht alles drunter und drüber – rhythmisch und quer durch die zwölf Töne einer Oktave. Wieder mal zeigte das Chemnitzer „ensemble 01", diesmal zusammen mit der Klarinettistin Regine Müller, dass es zu Recht zu den bedeutendsten Kammermusik-Interpreten neuer Musik in Deutschland gehört.

weiterlesen »
Aus den Häusern 08. Juli 2012

Robert-Schumann-Philharmonie in Hamm gefeiert

Beethoven-Zyklus: "Ein großes Geschenk"

Die Robert-Schumann-Philharmonie und GMD Frank Beermann wurden in Hamm begeistert für ihren Beethoven-Zyklus gefeiert. "Der Applaus wollte nicht abebben, Jubel brandete auf und schließlich wurde wohl der gesamte Zyklus mit Stehenden Ovationen bedacht", schreibt der "Westfälische Anzeiger" nach dem Abschlusskonzert mit der "Zweiten" und der "Achten". Schon in Chemnitz waren die "Begegnungen mit Beethoven" vom Publikum bejubelt worden.

Den gesamten Artikel des WA lesen Sie hier.

Vom Förderverein 03. Juli 2012

Mitgliederversammlung: Spannendes und erfolgreiches Jahr

Michael Schlagenhaufer als Schatzmeister bestätigt,
Jörg Thiele zum Schriftführer gewählt

Von einem „spannenden Jahr" berichtete der Vorsitzende des Fördervereins, Johannes Schulze, bei der Mitgliederversammlung am Montag, 2. Juli, im großen Saal des Schauspielhauses. Höhepunkt und größter Erfolg sei es gewesen, dass Chemnitz wieder ein Schauspielstudio bekommt. Ein eigenes, nachdem aus unerfindlichem Ego-Ratschluss zwei Leipziger Professorinnen die fast ein halbes Jahrhundert währende exzellente Zusammenarbeit mit dem Theater Chemnitz gekündigt hatten. Die Initiative war vom Förderverein ausgegangen.

weiterlesen »

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de