Aus den Häusern 04. November 2018

Ein Rausch von Klang und Farbe


Premiere im Rückblick: Mit einer Bregenzer Inszenierung gelingt Chemnitz eine deutsche Erstaufführung von Franco Faccios „Hamlet“, die Augen und Ohren beglückt--

An den Kostümen haben die Bregenzer weiß Gott nicht gespart, als sie 2016 ganze drei Mal die unbekannte Faccio-Oper „Hamlet“ ins Festspielhaus brachten. Davon profitiert jetzt Chemnitz. Den Verantwortlichen der Oper ist es nicht hoch genug anzurechnen, dass sie die Bregenzer Produktion für eine deutsche Erstaufführung Chemnitz gewonnen haben. Nicht nur wegen der prächtigen Kostüme hautsächlich in Rot und Schwarz, sondern auch wegen einer spannend bunten, bisher nicht gehörten Musik eines Italieners, der nach diesem Geniestreich keine Note mehr für die Öffentlichkeit geschrieben hat. Faccios „Hamlet“ in Chemnitz wurde bei der Premiere, gestern, Samstag, ein Fest für Augen und Ohren – schier endlos beklatscht von begeisterten Zuschauern im nahezu voll besetzten Opernhaus.

weiterlesen »
Aus den Häusern 26. Oktober 2018

Adieu, Felix Bender, und Auf Wiedersehen!

2. Sinfoniekonzert (Donnerstag) im Rückblick: So herzlich wurde in Chemnitz noch nie ein GMD oder ein Kapellmeister verabschiedet --

Schon nach der Einführung im Foyer der Chemnitzer Stadthalle prasselte der Beifall wie nie. Nach dem Konzert gab es für das Publikum im fast ausverkauften Saal kein Halten mehr: Stehend beklatschten und bejubelten die Menschen den Dirigenten des Abends. Felix Bender, 1. Kapellmeister (und, ehe García Calvo kam, auch mal ein Jahr kommissarischer GMD) nahm Abschied von seinen Kollegen der Robert-Schumann-Philharmonie und seinem Publikum. Er wird künftig freihändig die Karriereleiter hochklettern – mit einem festen Gurt als ständiger Gastdirigent an der Oper in Leipzig.

weiterlesen »
Aus den Häusern 14. Oktober 2018

Ginger – das geht gar nicht


Premiere im Rückblick: „Schöne Bescherungen“ im Schauspielhaus – Weihnachten sollte verboten werden – Ein Kronleuchter als Stimmungsbarometer --

Ausgerechnet das Märchen von den drei Schweinchen und ihren Abenteuern mit dem bösen Wolf will Bernard mit seinem selbst gebastelten Puppentheater an Weihnachten vorführen. Und dann soll das eine Schweinchen auch noch Ginger heißen, wo doch jeder weiß, dass „Ingwer“ in England reserviert ist für Rothaarige und nicht für rosarote Ferkelchen. Das geht ja gar nicht. Und auch alles Andere geht haarscharf daneben in Alan Ayckbourns Komödie „Schöne Bescherungen“, die am Samstag im gut besetzten Chemnitzer Schauspielhaus Premiere feierte.

weiterlesen »
Aus den Häusern 13. Oktober 2018

Herrlich, wenn sie losgelassen


Premiere im Rückblick: Der moderne Ballettabend „Nordlicht“ wird vom Publikum begeistert aufgenommen -

Bravo Sabrina Sadowska! Alles auf eine Karte gesetzt. Drei moderne Ballette an einem Abend. Jeweils zwanzig Minuten. Pausen dazwischen. Drei Handschriften. Elektronische Musik. Und Urvater Johann Sebastian. Volles Risiko. Und am Schluss wollte das Publikum gar nicht mehr aufhören zu klatschen.

weiterlesen »
Aus den Häusern 07. Oktober 2018

Heym kommt heim


Premiere im Rückblick: Im Figurentheater erzählen der junge Flieg und der alte Heym aus ihrem Leben, und was sie über das Leben denken --

In Videos aus dem Alltag kommentieren die vier Puppenspieler ihr Leben, ihr Leben in der Stadt Chemnitz, ihr Leben zu einer Zeit, in der so viel von Angst zu lesen ist. Und dann spielen sie wieder. Lassen den jungen Helmut Flieg (so hieß der 1913 in Chemnitz geborene Heym eigentlich) und den alten Stefan Heym (so nannte er sich nach der Emigration nach Prag, um seine jüdische Familie in Deutschland zu schützen) heimkehren in die Geburtsstadt. Und wie weiland im epischen Theater gehen uns durch die fremden Schnipsel die Augen auf: Die Wahrheit liegt hinter dem, was offensichtlich scheint. Uns geht’s gold. Wenn wir das Leben in die Hand nehmen. Und uns rechtzeitig „einmischen“.  Damit die Braunen nicht (wieder) die Oberhand gewinnen…

weiterlesen »

Mitglied werden

Sie möchten die Chemnitzer Theater fördern? Sie möchten hinter die Kulissen schauen? Sie sind kulturinteressiert? Werden Sie Mitglied hier bei uns im Förderverein.
Füllen Sie einfach das Formular aus und wir melden uns.

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de