Aus den Häusern 10. September 2012

Kapellmeister: Haben wir den neuen erlebt?

Überraschung beim Open-air-Konzert: Gleich fünf Dirigenten schwingen den Taktstock

Domonkos Heja (Grüße!) ist in Budapest, der Posten des ersten Kapellmeisters in Chemnitz noch vakant. Das ändert sich vielleicht bald. Beim Open-air-Konzert (Klasse)  überraschte Generalintendant Bernhard Helmich die mehr als 4.000 Gäste.

Gleich fünf Dirigenten brachten die Perlen der neuen Spielzeit zum Glänzen. Darunter könnte der "Neue" sein, deutete Helmich, der das Konzert moderierte, an. Neben dem verdienstvollen "alten" Bekannten Tom Bitterlich (der gebürtige Chemnitzer dirigierte "Überm Regenbogen" aus dem "Zauberer von Oss" und begleitete Martin Winter beim Ausschnitt aus "My Fair Lady") leiteten das Orchester Lukas Beikircher (wird in dieser Spielzeit die "Butterfly" und das 6. Sinfoniekonzert dirigieren), Friedrich Suckel (übernimmt "Hänsel und Gretel"), Eckart Manke (dirigiert in dieser Spielzeit den "Nabucco") und Tobias Engeli (den wir wieder sehen können bei "Nussknacker und Mäusekönig" und bei der Neunten zum Jahreswechsel). Könner allesamt, ganz unterschiedliche Typen,  wir dürfen gespannt sein...
BB Drucken Kommentare (0)
Möchten Sie diesen Artikel kommentieren?
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung und bin mit der Speicherung meiner Daten einverstanden.

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de