Aus den Häusern 25. Mai 2020

Na endlich! Es geht wieder los


Komödie, Schlagerabend, Kinderstück: Theater Chemnitz lädt im Sommer in den Küchwald ein -

Nachdem der Freistaat Sachsen in seiner aktuellen Corona-Schutz-Verordnung die Öffnung der Theater ab 15. Mai 2020 bei Einhaltung der derzeit geltenden Hygienestandards genehmigt hat, stellen die Theater Chemnitz, nun mit großer Freude, dass es wieder (ein bisschen zumindest) losgehen kann, einen Sommerspielplan für die Monate Juni und Juli 2020 vor. Schauspieler, Sänger; Musiker erwarten ihre Gäste dann im Küchwald.

Mit vier Neuproduktionen, drei Stücken aus dem Repertoire und einem Konzert werden die Sparten Schauspiel und Figurentheater sowie Musiker der Robert-Schumann-Philharmonie im Zeitraum vom 6. Juni bis 26. Juli 2020 die Küchwaldbühne mit Leben füllen. Dabei kann das Theater auf die guten Erfahrungen der Open-Air-Produktionen der letzten Jahre aufbauen.

Den Auftakt des Sommerspielplans der Theater Chemnitz gestaltet die Big Band der Robert-Schumann-Philharmonie. Am 6. Juni, 19.30 Uhr laden die Vollblutmusiker zum Open-Air-Konzert im besten Swing Sound ein, zu dem auch einige Special Guests erwartet werden.
Der Premierenreigen startet am 13. Juni, 19.30 Uhr mit der Komödie „Es war die Lerche“ von Ephraim Kishon. Anders als Shakespeare, lässt Kishon das berühmte Liebespaar Romeo und Julia weiterleben und nach 29 Ehejahren feststellen, dass vom früheren Glanz nur noch wenig übriggeblieben ist. Die nächste Premiere am 27. Juni, 17.00 Uhr richtet sich an Familien mit Kindern ab sechs Jahren: „Gans, du hast mein Herz gestohlen!“ heißt die Abenteuerreise von Marta Guśniowska und erzählt von einer lebensmüden Gans und von einem Fuchs, der sie nicht fressen will. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg zum Wolf und lernen auf ihrer Reise viele unterschiedliche Waldbewohner kennen. Der Schlagerabend „Tausend Mal berührt“ folgt am 4. Juli, 20.30 Uhr. Über den Titelsong hinaus werden Hits wie „Er hat ein knallrotes Gummiboot“, „Wie ein Stern“, „Weiße Rosen aus Athen“ und viele andere erklingen, alles Lieder, die jeder nach dem ersten Takt mitsummen kann. Die Uraufführung „Sieben Sachen“ für Kinder ab vier Jahren beschließt am 16. Juli, 17.00 Uhr den Premierenreigen. Im Mittelpunkt der Produktion des Figurentheaters steht Herr Wolfram, der einst seinen Koffer packte und loszog: Mit sieben, hundert, tausend Sachen, Taschenspielertricks und unzähligen Geschichten im Gepäck bereist er seitdem wandernd und spielend die Welt.

Ergänzt werden die Premieren mit den musikalischen Schauspielabenden „The Silent“ und „Ring Of Fire“ und dem Puppentheaterstück für Kinder „Frerk, du Zwerg!“.

Für den Schutz des Publikums werden zahlreiche Maßnahmen ergriffen, z. B. durch die Anpassung der Anzahl der Sitzplätze, Beachtung der Abstandsregeln, Bereitstellung von Desinfektionsmittel und Verzicht auf Stückpausen. Maskenpflicht besteht für die Besucher*innen während des Betretens und Verlassens des Freilichttheaters und entfällt während des Verweilens auf ihren Sitzplätzen. Auch für die Künstler*innen müssen die Hygieneregeln gewährleistet sein, weshalb auf eine Stückauswahl mit kleiner Besetzung geachtet wurde.

Detaillierte Informationen zu Vorstellungsterminen und Ticketverkauf stehen ab 29. Mai unter www.theater-chemnitz.de zur Verfügung und können telefonisch unter 0371 4000-430 erfragt werden.

BB Drucken Kommentare (0)

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de