Überregional 15. Dezember 2018

„…und bleiben Sie wach!“


Die Protagonisten von 50 Jahren Schauspielkunst bekennen sich in einer Gala im Schauspielhaus zu ihrer ehemaligen Wirkungsstätte und zur Stadt --

Alle wollten, manche konnten nicht, aber viele kamen: Im rammelvollen Schauspielhaus trafen sich Bühnengrößen aus einem halben Jahrhundert, um Solidarität mit der Stadt und deren Bürgern zu teilen. Um Ex-Schauspieldirektor Hartwig Albiro und Dietmar Huhn hatten sich unter anderen versammelt Uwe Lose, Andreas Herrmann, Horst Hotte Krause, Sebastian Kowski, Tilo Krügel, Enrico Lübbe, Hasko Weber, Peter Sodann und die Damen Jalda Rebling und Christine Krüger-Schmidt-Schaller.

weiterlesen »
Überregional 08. September 2018

Auch das ist Chemnitz: Intendant wagt ein Tänzchen mit Eliza


Fast 4.000 Menschen feierten am Samstagabend den Spielzeitauftakt beim Open-Air auf dem Theaterplatz --

Wenn Gunter Emmerlich mal nicht kann, dann gibt eben ein gewisser Christoph Dittrich den Oberst Pickering in „My fair Lady“. Und das probte der Generalintendant mit großem Erfolg schon mal beim Eröffnungs-Open-Air auf dem Theaterplatz heute, Samstagabend. Und er wagte dabei sogar ein Tänzchen mit seiner Eliza Katharina Boschmann. Worüber sich Matthias Winter, der Sprachzauberer Higgins, der-maaßen freute, das selbiger Obergeheimer ordentlich gleich sein Fett abkriegte. Ein gelungener Spielzeitauftakt auf dem Theaterplatz vor fast 4.000 Menschen, nicht nur aus Chemnitz.

weiterlesen »
Überregional 08. September 2018

Das ist Chemnitz! Tausende harren aus im Regenguss. Petrus liebt den vierten Satz aus Beethovens Neunter. „Alle Menschen werden Brüder“


„Gemeinsam sind wir stärker“: Mehr als doppelt so viele Menschen wollen am Freitagabend in Chemnitz lieber Beethoven/Schiller erleben als die rechten Parolen von Pro Chemnitz, das nicht „pro“ Chemnitz ist sondern „contra“
--

Damit hat niemand gerechnet. Mehr als 5.000 Menschen auf dem Theaterplatz, als die Robert-Schumann-Philharmonie Zeichen setzte für die Verständigung der Menschen untereinander. „Wir wollen, dass ein anderes Bild von Chemnitz durch die Welt geht“, sagte Generalintendant Christoph Dittrich zu Beginn der friedlichen Demonstration mit Beethovens Neunter. Kultur, der Freude schöner Götterfunke, macht die Menschen zu Brüdern, nicht zu Menschenhassern, auch wenn’s vom Himmel schüttet, was runter kommt. Aber vor einem Guss von oben ließ sich kaum jemand in seinem friedlichen Protest gegen braune Gülle abhalten.

weiterlesen »
Überregional 30. August 2018

Gegen Hass und Hetze. Für Vielfalt und Toleranz


Nicht nur reden. Haltung zeigen. Die Theater Chemnitz tun es

Chemnitz will Kulturhauptstadt werden. Mit Kultur hat das, was in Chemnitz gegenwärtig abgeht, nichts zu tun. Noch nicht einmal vier Prozent der Bevölkerung (und unter den 9.000 Demons am Montag waren viele eingeflogene Krawallmacher) sorgten für negative Schlagzeilen über Chemnitz. Weltweit. Wenn Chemnitz noch europäische Kulturhauptstadt werden will, muss die Stadt zeigen, dass sie nicht Nazihochburg ist, sondern dass sie Nazis mit aller Kraft bekämpft. Wie niemand sonst. Dass sie weltoffen ist. Dass sie Kultur lebt und nicht Randale. Sie muss Haltung zeigen. Zeigen! Führende Theaterleute haben das getan. Stellvertretend auch für all die, die keine Möglichkeit haben, ihr brodelndes Herz auszuschütten, weil sie unschuldig schuld sein sollen, nur weil sie Chemnitzer sind. Der Theaterförderverein steht hinter den Bekenntnissen der Theaterleute:

weiterlesen »
Überregional 13. Februar 2018

Sören Hornung gewinnt den Chemnitzer Theaterpreis 2018

Sören Hornung gewinnt den Chemnitzer Theaterpreis 2018

Der 29-Jährige holt sich mit "Sieben Geister" den Preis unter 34 Einsendungen - Uraufführung und Preisverleihung am 11. Mai 2018 im Chemnitzer Schauspielhaus --

Die Entscheidung der Jury Ende 2017 fiel einstimmig: Der Gewinner der fünften Ausgabe des inzwischen renommierten "Chemnitzer Theaterpreises für junge Dramatik" geht an den 29-Jährigen Sören Hornung für sein Stück "Sieben Geister". Das teilten die Theater Chemnitz heute mit. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Sören Hornung wir ihn am 11. Mai 2018 anlässlich der Uraufführug seines Preisträgerstücks im Ostflügel des ChemnitzerSchauspielhauses entgegennehmen.

weiterlesen »

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de