Überregional 12. April 2017

Hohe Ehre. Aber auch große Aufgabe für Christoph Dittrich


Der Chemnitzer Generalintendant wird neuer Präsident des Sächsischen Kultursenats. -

Spannende Karwoche für Christoph Dittrich. Drei große Wagner-Opern über Ostern werfen ihre Schatten voraus. Die „Meistersinger“ wird der designierte Generalmusikdirektor Guillermo García Calvo dirigieren.  Der Geburtstag steht ins Haus. Und jetzt wurde der Chemnitzer Generalintendant auch noch mit einer der wichtigsten Aufgaben in der Kultur des Freistaats betraut: Er wird vom 1. Oktober 2017 an Präsident des Sächsischen Kultursenats. Salopp gesagt: Er wird oberster Kultur-Lobbyist.

weiterlesen »
Überregional 04. März 2017

Junger Baden-Badener gewinnt Regie-Casting

Nils Braun wird 2018 den „Don Pasquale“ in Chemnitz auf die Bühne bringen.-

Der Jüngste gewann.  Nils Braun ist erst 21. Aber die Mehrheit der Besucher heute Nachmittag im Chemnitzer Opernhaus stimmte für ihn und den leibhaftigen Amor, den er auf die Bühne bringt. 359 gültige Stimmen wurden abgegeben. Generalintendant Dr. Christoph Dittrich verriet nicht, wieviel auf die einzelnen Kandidaten entfielen. Wie beim „Oscar“. „The winner is…“ Nur dass es diesmal nur einen Umschlag und dafür keine Panne gab…

weiterlesen »
Überregional 07. Februar 2017

Wow! Chemnitzer Ballett macht Schlagzeilen in Indien


Ashley Lobo, einer der weltweit bekanntesten indischen Choreografen, gestaltet ein Ballett in Chemnitz – Das ist für eine indische Zeitung mit Millionenauflage eine große Sache. Für uns auch.-

Da hat Sabrina Sadowska, von nächster Spielzeit an alleinige Chefin des Chemnitzer Balletts, einen großen Fisch geangelt.  Ashley Lobo, international gefeierter indischer Choreograf für Bühne und Film, wird in Chemnitz einen Ballettabend gestalten. Der Titel des Abends wird noch nicht verraten. Aber worin Lobo die großen Unterschiede zwischen indischen und europäischen Companien sieht, das hat er jetzt der Zeitung „The Hindu“ erzählt.  

weiterlesen »
Überregional 06. Februar 2017

Wartburg am Bodensee. Chemnitz am Schwäbischen Meer

Großer Erfolg gestern für den Chemnitzer "Tannhäuser" in Friedrichshafen.-

Bodenseestürme kennen die Friedrichshafener. Mit Beifallsstürmen sind sie sonst sehr zurückhaltend. Gestern aber nahmen sie ihr Herz in die Hand und jubelten dem Chemnitzer "Tannhäuser" zu. Generalintendant Christoph Dittrich, am Samstag noch bei der Premiere von "Noch ist Polen nicht verloren", hatte sich exra auf den Weg gemacht und zeigte sich von der Begeisterung der Friedrichshafener ganz begeistert:

weiterlesen »
Überregional 23. Januar 2017

Azan Garo gewinnt den Chemnitzer Theaterpreis für junge Dramatik


Das Stück „InnerOuterCity“ ist eine interessante Collage zum Thema „Wie kaputt (oder ganz) ist unsere Welt“? – Es wird am 28. April im Chemnitzer Schauspielhaus uraufgeführt.-

Die Nachricht erreichte Azan Garo per Mail in Odessa am Schwarzen Meer. Fast ungläubig schrieb der 1988 in Brasilien geborene und heute in Berlin lebende Autor nach Chemnitz zurück: „Welch wunderbare Überraschung!...Vermutlich werde ich die Nachricht erst glauben und  begreifen, wenn Sie es mir noch einmal bestätigen und mir über die näheren Umstände berichten.“ Kein Problem: Die Jury des Chemnitzer Theaterpreises für junge Dramatik hatte die „Dramatischen Anrisse einer allgemeinen Verunsicherung in 29 Szenen“ (Untertitel) bei der Jury-Sitzung am 12. Dezember 2016 einstimmig getroffen. Das teilten die Theater Chemnitz heute mit.

weiterlesen »

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de