Überregional 25. Mai 2016

„Das war mutig, Herr GMD!“


Spanien VIII: Tagebuchsplitter von der Tournee der Robert-Schumann-Philharmonie. -

Heute, Mittwoch, rollen die Busse 300 km südlich nach Murcia. In der Stadt mit der wunderbaren Kathedrale haben die Philharmoniker vor drei Jahren auch die Presse begeistert. Das wird heute Abend (Schumann, Chatschaturjan, Beethoven) nicht anders sein. Und warm wird’s wahrscheinlich auch. Die Stadt mit ihren 440.000 Einwohnern ist bekannt für ihre heißen Sommer. Dösige Busfahrt – Zeit, Eindrücke festzuhalten. Schließlich ist das Tour-Bergfest ja schon gefeiert…

weiterlesen »
Überregional 25. Mai 2016

Fabio Bidini in Höchstform. Und ein Rätsel…


Spanien aktuell VII (zwei Stunden nach dem Konzert in Castellón): Die Robert-Schumann-Philharmonie ist in Spanien echt angekommen.-

Heidrun Sandmann hatte kurz vor dem Konzert noch geschwärmt: „Bidini ist so toll. Er hat die beiden Konzerte so wunderbar gespielt“ hatte sie in einem kurzen Interview gesagt. Und dann übertraf Bidini selbst die Schwärmerei der Konzertmeisterin. In Castellón hat Bidini das 3. Klavierkonzert von Beethoven so traumhaft gespielt, dass alle aus dem Häuschen waren. Nicht nur das Publikum. Auch die Musiker der Robert-Schumann-Philharmonie.

weiterlesen »
Überregional 24. Mai 2016

Ätsch zurück! Jetzt lacht die Sonne am Mittelmeer

Spanien VI aktuell (Dienstag, Mittagszeit): Vorfreude auf Bruckner.-

Nö, romantisch war das nicht. In aller Herrgottsfrühe aufstehen, Schlaf aus den Augen reiben, Frühstück, und rein in die Busse. „Äußerst musikerunfreundlicher Uhrzeit“, kommentieren unsere Korrespondenten Benjamin Fuhrmann, Philipp Löschau, Alexander Lesch von der Tour der Robert-Schumann-Philharmonie in Spanien.

weiterlesen »
Überregional 24. Mai 2016

Auch im Dunkeln ist gut munkeln

Spanien V: Bravi in Pamplona – Robert-Schumann-Philharmonie im Bus nach Castillón.-

Als Zugabe spielte Fabio Bidini eine Chopin-„Nocturne“. Passte. Denn das Licht im Konzerthaus Beluarte von Pamplona gestern Abend hätte „durchaus heller sein können“, wie Orchesterdirektor Raimund Kunze berichtet. Dafür war die Akustik im (nicht ganz ausverkauften) 1.500 Zuhörer fassenden Saal gut. Ihr „müsst nicht zu viel geben“, rief Beermann den Musikern bei der Anspielprobe der „Eroica“ zu…

weiterlesen »
Überregional 23. Mai 2016

Sie sind dann mal weg. Aber stets präsent…


Spanien IV: Wir haben tolle Korrespondenten auf der iberischen Halbinsel - Amüsantes und Anekdotisches von der Tournee

Mag ja sein, dass sich GMD Frank Beermann manchmal wie ein Torero vorkommt, wenn er einem wütenden solistischen Tastentier gegenübersteht. Oder dass ihm bei ersten Proben die Musiker wie die Stiere beim Stierlauf vorkommen: Für beides ist Pamplona berühmt – für die Stierkämpfe und die „encierros“, die Stierhatz durch die engen Gassen. Warum er Pamplona liebt, hat Beermann nicht verraten. Dass, daran lässt er keinen Zweifel. „A very memorable and familiar place for me“, „denkwürdig und vertraut“, schrieb er heute Mittag, gerade angekommen in Pamplona, auf facebook.

weiterlesen »

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de