Überregional 28. Juli 2014

Robert-Schumann-Philharmonie: Neue Kostbarkeit für den CD-Player

Reznicek-CD mit der 3. und 4. Sinfonie die Krönung des Beermannschen Reznicek-Zyklus

Frank Beermann, Chemnitzer GMD, immer auf der Suche nach Unvertrautem aus der „guten“ alten Zeit  hat wieder eine Entdeckung gemacht. Diesmal hat es ihm der Strauss-Zeitgenosse Emil Nikolaus von Reznicek (1860 – 1945) angetan. Eben ist die Einspielung der 3. Und der 4. Sinfonie mit der Robert-Schumann-Philharmonie beim Label cpo erschienen.

weiterlesen »
Überregional 26. Juli 2014

"Nicht nur die Toten beklagen, auch das Leben feiern"

Torsten Rasch spricht spricht über seine Komposition "A foreign field"

Am Friedenstag 2015 (5. März) wird Torsten Raschs Auftragskomposition "A foreign Field" in Chemnitz für Deutschland erstaufgeführt. Wenige Tage vor der Uraufführung in Worcester (31. Juli 2014) gab der Komponist (auf deutsch) ein Interview, in dem er über das Stück und den Weg dazu berichtet. In dem YouTube-Video sind auch Teile der Komposition aus den Proben zu hören. Bei der Uraufführung singen   Chemnitzer Sängerinnen und Sänger von der Kantorei der Kreuzkirche mit. Englische Sänger werden dann im MÄrz 2015 die Chemnitzer Chöre verstärken. Günter Schneider (Schellhorn-Stiftung) überbringt die Grüße der Theater Chemnitz nach Worcester. Ohne diese Stiftung wäre die Aufführung in Chemnitz nicht möglich.

Überregional 24. Juni 2014

Chemnitzer "Vasco" ganz oben in den Charts



Das hat niemand erwartet: Wirklich eine Wiederentdeckung

Erst im April brachte das Label cpo die Aufnahme mit der Chemnitzer Erstaufführung der Urfassung der Meyerbeer-Oper "L'Africaine" auf den Markt. Als "Wiederentdeckung des Jahres" mehrfach gefeiert und von  kulturradio.de 05 / 2014 mit Lorbeeren bedacht ("Die größte Sensation aber ist wirklich die Aufnahme an sich - wir hören zum ersten Mal das Werk komplett so, wie Meyerbeer es sich vorgestellt hat"), war einiges zu erwarten. Dass die 4-CD-Box im heute erschienen jpc-Courier gleich an der Spitze der Classic-Top 10 stehen würde, ist eine schöne Überraschung. jpc (jazz pop classic) ist einer der größten Musik-Versandhändler in Deutschland.

Überregional 19. Mai 2014

Brahms auf dem Kassberg: Was lange währt…

„Spielzeit“ im Kraftwerk hat sich durchgesetzt – Im Oktober geht es weiter

Drei Anläufe waren nötig. Am Montag hat es geklappt. Alle sechs Musiker waren gesund für das 2. Streich-Sextett von Johannes Brahms. Das Warten hat sich gelohnt. Die „Spielzeit“ im Kraftwerk erlebte einen weiteren Höhepunkt. Die erneut vielen Zuhörer machen der Kraftwerk-Chefin Mut. Die erst vor ein paar Monaten von Jakub Tylman, dem Solo-Cellisten der Robert-Schumann-Philharmonie, und Freunden ins Leben gerufene Reihe wird im Oktober fortgesetzt, sagte eine dankbare Ute Kiehn. Große Kunst in Alltagsklamotten für Menschen, die vom Job kommen und morgen wieder arbeiten müssen, für Eltern und Kinder, für Kenner und Feierabendler -  was passt besser zur Kraftwerk-Philosophie…

weiterlesen »
Überregional 09. Mai 2014

Glückwunsch, Stefan Migge!

Preis des sächsischen Theatertreffens geht an den Chemnitzer "Hamlet" - Heute Abend steht er wieder in Chemnitz auf der Bühne

Kluge Jury beim Sächsischen Theatertreffen in Leipzig: Sie verlieh gestern am späten Abend den mit 5.000 Euro dotierten Preis des Sächsischen Theatertreffens nicht an eine Bühne, sondern an drei junge Schauspieler für deren herausragenden Leistungen. Am meisten beeindruckt waren die Juroren Petra Fischer, die Leiterin des Jungen Schauspielhauses Zürich, Christian Gampert, freier Journalist, und Harald Müller vom Theater der Zeit von Stefan Migge, dem großartigen Hamlet der Chemnitzer Inszenierung, die bereits zum Auftakt des Theatertreffens gegeben worden war. Er erhielt den Hauptpreis. Je einen Förderpreis sprach die Jury Nahuel Häfliger zu (er war der Rick in “Cherryman jagt Mr. White”, Theater Junge Generation Dresden) und Jonas Lauenstein (dem Benjamin in “Märtyrer”, Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen). Große Freude auch für Generalintendant Christof Dittrich, diesmal in seiner Funktion als Landesvorsitzender des sächsischen Bühnenvereins dabei, über "seinen" Preisträger. Wir gratulieren Stefan Migge herzlich!

Wenn Sie unsere Besprechung der Premiere nachlesen wollen
Die nächsten Aufführungen: heute, am 21. Mai und am 14. Juni




Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de