Akademistin Henriette Mittag im Konzert

Mozartfest: Duos mit Hartmut Schill


foerderverein akademistin-mittag lnd thumb Henriette Mittag, Hartmut Schill Unsere Akademistin (Spielzeit 2010/2012) Henriette Mittag gibt im Rahmen des Mozartfestes zwei Konzerte. Zusammen mit Konzertmeister Hartmut Schill von der Robert-Schumann-Philharmonie spielt die Bratscherin am Samstag, 20. Mai 2012, im Westphalschen Haus Markkleeberg, und am Freitag, 25. Mai, 20.30 Uhr, unter dem Motto "Guter Wein und gute Töne" in Jacques Weindepot, Leipziger Str. 44, Chemnitz. Gute Gelegenheiten, die beliebte Ex-Akademistin wieder zu erleben. - Der Förderverein unterstützt seit vielen Jahren junge Musiker von der Hochschule, dass sie als Akademisten der Robert-Schumann-Philharmonie den Orchester-Alltag auf dem Konzertpodium und im Orchestergraben kennenlernen.


Das Programm des Mozartfestes

Premiere – Salome

Premiere: 12. Mai 2012 ,19.30 Uhr – Schauspielhaus

Regie führt Claudia Bauer. Sie Inszenierte in Chemnitz schon Ibsens Peer Gynt mit großem Erfolg.

[Probentermin ca. eine Woche vorher]

"Salome" im Spielplan der Theater Chemnitz

Premiere – Die schweigsame Frau

Premiere: 28. April 2012, 19.30 Uhr, Opernhaus

„Die schweigsame Frau“ von Richard Strauss im Spielplan der Theater Chemnitz

Filmvorführung – totschweigen

Montag, 5. März 2012, 20:30 Uhr, Schauspielhaus

Diese öffentliche Probe ist Teil vom Programm des "Chemnitzer Friedenstages". Das Stück wird auf der Hinterbühne produziert, die nur über eine begrenze Platzkapazität verfügt. Es wird wahrscheinlich sehr, sehr voll. Wir raten Ihnen deshalb (absolute Ausnahme!) davon ab, diese Probe zu besuchen. Wir haben für Sie, die Fördervereinsmitglieder, einen speziellen eigenen Probentermin am 14. März (siehe dort) arrangiert, damit Sie die Probe intensiver verfolgen können.

Desto mehr raten wir Ihnen, zum zweiten Teil des Abends zu kommen: Ab 20.30 Uhr wird im Großen Saal der österreichische Film „totschweigen“ gezeigt, eine beeindruckende Doku zum Thema "Verschweigen von NS-Verbrechen", die sehr eng verknüpft ist mit Elfriede Jelineks Stück. Man versteht den bewegenden Film ohne Kenntnis des Stückes. Wir können den Film am 14. März nicht zeigen. Das Theater hat leider nur die Rechte zur einmaligen Vorführung am Chemnitzer Friedenstag bekommen.

Weitere Infos zum Film finden Sie hier.

Förderverein der Städtischen Theater Chemnitz e.V. | Käthe-Kollwitz-Straße 7 | 09111 Chemnitz | Telefon: 0371 / 24 08 14 68 | info@theaterfoerderverein-chemnitz.de